Schützenmattstrasse 37 - CH-4051 Basel - 079 315 29 41 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Badekleidung zu Beginn des 20. Jahrhunderts

erstellt am 18.1.2016

Unlängst wurde auf Facebook in einer befreundeten Gruppe hitzig über die Bademode des späten, resp. frühenh 20. Jahrhunderts diskutiert.

Für uns natürlich ein Anlass, das Thema bei uns im Blog anhand von Teilen aus unserem Fundus, sowie Bildern von historischen Veranstaltungen zu erörtern

Die Badeanzüge der Damen bestanden meist aus Woll- oder Baumwollstoff oder Trikot. Um 1880 trugen die Damen zum Badeanzug hohe Strümpfe, sowie zum Teil auch eine Art Bademantel, in welchen am Saum Bleigewichte eingenäht hatte, damit dieser unter Wasser blieb. Die Form der Anzüge für Damen waren zudem meist noch sehr unförmig und verdeckten die Weiblichkeit der Trägerin. Ein weiterer Nachteil war das Gewicht der Badekleider. Viele Damen mussten vor dem ertrinken gerettet werden, da die Badekleider mit Wasser vollgezogen das Schwimmen fast verunmöglichten. Wahrscheinlich lag es aber auch daran, dass viele Damen der bürgerlichen Oberschicht einfach gar nicht schwimmen konnten.

Kneipp Badekur

Badeanzug der 1890er Jahre aus blauenm Baumwollstoff.

Artikel lesen

Spurensuche - Ledertasche der Firma J. Drew & Son

erstellt am 24. September 2015

Vor kurzen haben wir von einem Kunden eine alte Ledertasche geschenkt bekommen.

Die stark verstaubte Ledertasche mit den Massen 80 x 35 x 45cm wurde wie immer, wenn wir etwas neues an Lager nehmen, zuerst einmal komplett gereinigt. Unter dem Staub konnten wir schon bald die Initialen des Besitzers erkennen, sowie auch die Markierungen der Firma, welche die Tasche ursprünglich hergestellt hatte. Dazu etwas später mehr. Im innern der Tasche fanden wir zudem eine Versandetikette mit der Firma, die Tasche verkauft hatte oder zumindest einmal etwas daran gemacht hatte.

Die Tasche ist trotz ihres Alters in einem anständigen Zustand. Einzig ein kurzer Lederriemen ist gerissen. Die Packriemen fehlen jedoch komplett. Der Schliessmechanismus lässt sich zudem ohne Probleme schliessen und wir sind guten Mutes, dass der Kunde auch den Schlüssel noch findet.
Da uns immer auch die Geschichte zu historischen Stücken interessiert, haben wir mit den vorhandenen Informationen auf Spurensuche begeben.

Tasche

Grössenverhltniss zu einem Paar Schuhen um 1910 und Spazierstock zur Lederreisetasche.

Artikel lesen

Vatermörder "stärken" leicht gemacht

Stärken wie zu Urgrossmutters Zeiten

erstellt am 17. September 2015

Über Hemden, resp. historische Hemdkragen haben wir im Januar 2014 schon einmal einen Blogbeitrag erstellt. Link

Nun wollen wir folgend erläutern, wie man die unterschiedlichen Krägen wie Vatermörder, Stehkragen mit Kläppchen und weitere Modelle, sowie Brüste und Manschetten heute stärken kann.

Familienfoto mit Sonntagskleidung um 1890. W. Hof vormals Jungmann. Basel, Hammerstrasse 53  Hochgeschlossener Herrenanzug oder Gehrock. kombiniert in diesem Falle mit einer gepunkteten Krawatte und einem Stehkragen. Um 1910-14, Aufnahme A. Monbaron, rue de l'Hôtel, Neuchâtel.

Man findet heute zwar noch immer gestärkte Krägen und Brüste, aber die meisten sind leider nicht mehr so weiss, wie zu ihren besten Zeiten. Waschen kann natürlich helfen, die Teile wieder weiss zu bekommen, jedoch reicht dies meist nicht aus und der Einsatz von Bleiche ist unumgänglich. Hier sollte man jedoch Vorsicht walten lassen und zum Schutze des Materials nicht allzu aggressive Bleiche verwenden.

Artikel lesen

Back to the 70s

Fotoshooting zum Thema 70er Jahre

erstellt am 21. August 2015

Um unseren Kunden optisch eine möglichst authentische Darstellung unserer Kleider zu ermöglichen, haben wir in den vergangenen Monaten vermehrt spezielle Fotoshootings organisiert.

70er_7

Das letzte vergangenes Wochenende zum Thema "back to the 70s".

Dazu kamen zum grössten Teil originale Kleider und Accessoires zum Einsatz. Als Kulisse diente eine Villa im Baselbiet, sowie ein schwarzer VW Käfer mit Jahrgang 1971, welcher extra aus Zürich angefahren kam.

Um möglichst auf alle eventualitäten vorberietet zu sein, haben wir rund 40 Kleider und unzähliche Accessoires an den Shooting-Ort mitgebracht.

Artikel lesen

200 Jahre Schlacht bei Waterloo und die Folgen für das Birseck / BL

Erstellt am 10. März 2015

Marschhalt

Britische Truppen um 1812 bei der Rast

Schlacht bei Waterloo  

Am 18. Juni 2015 jährt sich die Schlacht beim Dorf Waterloo, welches 15 km südlich von Brüssel im damaligen Königreich Niederlanden lag und heute zu Belgien gehört, zum 200. mal.

Napoleons Armee mit einer Stärke von 48'950 Infanterie Soldaten, knapp 16'000 Kavalleristen und 246 Geschützen standen Arthur Wellesleys, der 1. Duke of Wellington, mit Truppen aus Grossbritannien, dem Vereinigten Niederlande, aus Hannover, Braunschweig und Nassau mit 67'661 Soldaten, sowie Gebhard von Blücher mit den preussischen Truppen und insgesamt 48'000 Mann gegenüber.

Nach Napoleons Rückkehr im März 1815 begannen viele Staaten ihre Armeen zu mobilisieren. Die zwei grossen Armeen unter Wellington und Blücher marschierten dabei nahe an die nordöstliche Grenze von Frankreich. Napoleon hatte das Ziel seine Gegner zu besiegen, bevor diese mit anderen Mitgliedern der Koalition in einer koordinierten Invasion in Frankreich einfallen würden.

2 Tage vor der Schacht bei Waterloo besiegten Napoleons Truppen jene von Blücher bei Ligny. Als Wellington von der Niederlage der Preussen und dessen Rückzug erfahren hatte, liess er tags darauf, am 18. Juni, seine Truppen in zwei Teile aufgeteilt, auf einem Höhenzug bei der Strasse von Charleroi nach Brüssel aufstellen. Wellington beschränkte sich gänzlich auf die Verteidigung seiner Stellungen da er erwartete von Napoleons Hauptmacht angegriffen zu werden.

Napoleons Hauptangriff sollte Wellingtons linken Flügel treffen. Zuvor sollte ein Angriff auf Hougoumont am rechten Flügel davon ablenken und Wellington dazu bewegen einen Teil seiner Truppen dorthin abzuziehen. Wegen des starken Regens, welcher die ganze Nacht hindurch gefallen war, begann Napoleons Angriff erst um 11:30 Uhr. 

Artikel lesen

Roaring 20s - die goldenen 20er Jahre

erstellt am 10. Dezember 2014

Roaring 20s Dresses

Filme wie "Chicago" aus dem Jahre 2002 und "The Great Gatsby" von 2013 lösten in der Vergangenheit jeweils einen Hype um die goldenen 1920er Jahre aus. Sogar Hoteliers und Restaurants sind auf den Zug aufgesprungen und versuchen mit Veranstaltungen die Partywelt der "Roaring 20s" zu uns zurück zu bringen. Was wurde in den 1920er Jahren am Abend wirklich getragen und wie weit stimmt das Bild, welches uns Hollywoods Filmindustrie vorzeigt? Folgend ein kleiner Überblick über die Mode und anderes der 20er Jahre.

Wir verzichten hier bewusst auf die Fehlersuche in Filmen. Machen Sie sich selbst ein Bild.

Viel Spass.

Artikel lesen

Verschwundene Basler Geschäfte Teil 2

derer Geschichte bei uns weiterlebt und gelebt wird. 

erstellt am 20. November 2014

Nach der grossen Ressonanz des ersten Teiles "Verschwundene Basler Geschäfte", hier nun der 2. Teil. 

Egal aus welcher Epoche und aus welcher Region die verschiedenen Teile stammen, eines haben sie alle gemeinsam. Sie erzählen eine Geschichte. Wir von Pat's Uniform und Kostüm Verleih Schlenker sind seit jeher bestrebt, diese Geschichten für die Zukunft aufzubewahren.

Auch dieses mal haben wir uns die Mühe gemacht, ein paar ausgewählte Schätze aus unserem Fundus hervorzuholen, welche aus verschwundenen Basler Geschäften und ehemaligen Bewohnern aus Basel stammen, um ihre Geschichte zu erzählen. 

Adolf Zinsstag Goldschmied   Adolf Zinsstag Goldschmied

Adolf Zinsstag Goldschmied

Artikel lesen

 


"Anno 1914" im Detail

Zum Start der vom Schweizer Fernsehen produzierten Sendung "Anno 1914", wollen wir es natürlich nicht unterlassen, einen kleinen Einblick in die Zeit der späten Belle Epoque zu wagen und hinter die Kulissen unserer Vorbereitungen für die Sendung zu blicken, welche wir mit Kleidern und Accessoires, sowie vielen persönlichen Utensilien für die Schauspieler und Protagonisten unterstützt haben.

In unserem Laden-Geschäft an der Schützenmattstrasse 37 in Basel, wurde zudem für die Sendung "Sabine Dahinden anno 1914" ein Teil der 2. Sendung aufgezeichnet, welche jeweils am Montag ab 20:50 auf SRF 1 ausgestrahlt wird.

Den Beitrag finden Sie unter folgendem Link: SRF Sabine Dahinden anno 1914 vom 11. August 2014

Sabine Dahinden & Patrick Schlenker

Wäschehaus und Villa   Fabrik Weberei

Die Villa in Bauma (Rechts) und das dazugehörige Wäschehaus - Webstühle in der Farbik, welche sich gleich vis-a-vis der Villa befinden

Artikel lesen