Schützenmattstrasse 37 - CH-4051 Basel - 079 315 29 41 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Historische Vorlagen - Photographien aus dem alten Basel

erstellt am 8.Januar 2017

Neben einer Vielzahl von Kleidern und Accessoires aus dem alten und verschwundenen Basel sind wir auch immer auf der Suche nach alten Fotographien von alten Basler Fotografen, vorzugsweise natürlich mit Basler Bürgern. Wir besitzen zwar auch eine ganze Fülle an Bildern der Stadtansicht, aber solche Studioaufnahmen sind für uns als Vermieter weit interessanter. Zumal wir aus alten Basel viele alte Kleider und Accessoires besitzen.

Leider ist es oftmals kaum bis gar nicht mehr möglich herauszufinden, wer diese Personen auf den Photographien sind. Aber für uns ist es ein Anhaltspunkt, wie und wann der Basler Bürger und die Bürgerin sich wie gekleidet haben.

Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _1   Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _10

Bild Links: Kinderfoto zwischen 1900 und 1910. Aufnahme Louis Frohsein, Freie Strasse 45, Basel. Das etwa 3 Jahre alte Mädchen trägt ein für die Zeit typische Kleidchen mit Kragen und Pumpärmeln.

Bild Rechts: Mit grosser Wahrscheinlichkeit Mutter mit Sohn oder Tochter. Kinder in diesem Alter trugen meist als Sonntagsgewand ein Kleidchen. Das Bild dürfte um 1905 entstanden sein und zwar wie ein paar folgende Bilder ebenfalls in den Räumen von C. Ruf. welcher zu jenen Tagen am Steinenthorberg 20 eingemietet war. Ruf hatte weitere Filialen in Mannheim, Freiburg i.B. und in Darmstadt.


Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _11   Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _3

Bild Links: Der Junge Herr auf dem Bild trägt einen Anzug aus den 20er Jahren. Der typische Haifischkragen verrät uns dies. Jacques Weiss hatte sein Atelier an den Bäumleingasse 14 im 1. Stock gleich gegenüber dem Gerichtsgebäude.

Bild Rechts: Der Kleine Junge auf diesem Bild heisst Coni Meier. Er war zu diesem Zeitpunkt 3 Jahre alt. Aufgenommen wurde das Bild im Mai 1917. Matrosenuniformen, aber auch nachgeschneiderte Militäruniformen waren vor allem während der Kriegsjahre sehr beliebt.

 

   Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _4    Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _12

Bild Links: Der Herr trägt einen Klassischen schwarzen Herrenanzug mit umlegbarem Stehkragen und Fliege. Der gestärkte Kragen ist in diesem Fall sehr hoch geschnitten. Auch die an den Ärmeln hervorblitzenden Manschetten sind in diesem Fall gestärkt. Die Aufnahme dürfte um 1910 entstanden sein. Die Aufnahme stammt von A. Vàrady-Pfister, Spalentorweg 12.


Bild Rechts: Ein Hochzeitsbild aus den späten 20er, frühen 30er Jahren. Anders als noch vor dem 1. Weltkrieg trugen die Damen zu diesen Tagen vermehrt weisse Hochzeitskleider, anstatt der klassischen schwarzen. Zum Dreiteiler trägt der Bräutigam weisse Glacéhandschuhe, einen Bowler, sowie eine weisse Fliege. Aufgenommen wurde das Bild an der Freienstrasse 45 bei Photographie O. Wilzer, vormals Frohwein. (siehe erstes Bild)


Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _5  

Bild Links: Fotographie Vater und Sohn. Zur freundlichen Erinnerung an die Hochzeit 1902. Beide Herren tragen ein klassisches Sakko mit runden Enden und dazu eine Weste. Aufnahme C.Ruf, Steinenthorweg 20,

Bild Rechts: Familienfoto mit Sonntagskleidung um 1890. Die Damen trägt für die Zeit ein typisch hochgeschlossenes Kleid, der Herr einen dunkeln Anzug mit Stehkragen mit Kläppchen. Foto W. Hof vormals Jungmann. Basel, Hammerstrasse 53

Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _8   Historische Vorlagen - Photographien aus Basel _9

Ein etwas eher Seltenes sind Photographien derselben Familie. Die Bilder haben wir an unterschiedlichen Orten gekauft und erst beim Vergleichen festgestellt, dass es sich um dieselbe Familie handelt. Das Linke zeigt die Familie, dessen Name wir leider nicht kennen. Die Linke Aufnahme dürfte um zwischen 1900 und 1905 entstanden sein, die rechte um 1910/1914. Trägt das Mädchen Links noch ein typische Kinderkleid, so ist das Kleid auf dem rechten Bild schon viel Damenhafter. Auch in der Damenmode sieht man die Veränderung von verspielt zu einfach. Im Linken Bild sticht die typische Entenbrust, sowie Spitzen, Puffärmel und die unterschiedlich verwendete Farben hervor. Das Kleid auf dem 2. Bild ist hingegen fast langweilig, zumal es wahrscheinlich in eintönigen Farben hergestellt wurde. Der Herr wiederum trägt zwei sehr ähnliche dunkle dreiteilige Anzüge. Obschon man oftmals Sehhilfen versteckt hatte, vor allem auf Fotos, trägt er seinen Kneifer auf beiden Bildern. Aufnahmen C. Ruf, Steinenthorstrasse 20.

Ein weiteres Foto mit Kindern um 1895. Wie oben schon erwähnt trugen auch Jungs bis zu einem gewissen Alter Kleidchen. Das Mädchen trägt, da noch nicht in die Gesellschaft eingeführt, ihre Haare offen. Die Dame, wahrscheinlich ihre Mutter trägt einem Gibson Girl ähnliches Kleid. Sie hat klassisch ihre Harre nach oben gesteckt. Die Photographie wurde von August Höflinger am Blumenrain 32 in Basel gemacht.