Historische  Beratung
Pat  Schlenker
bild3.jpg


Seiden-Abendkleid 1905 New York

Ein Seiden-Abendkleid aus meinem Fundus, welches wir jedoch nur zu speziellen Anlässe und für Ausstellungen hervorholen.

Das Kleid ist komplett aus Pinker Seide hergestellt.

Am Abend

An Belle Epoque Ball 2015 in Kandersteg, sowie an der Modeschau im Hotel Doldernhorn wurde das Kleid von einer Kundin getragen.

Ursprünglich wurde das Kleid in New York für eine Kundin in den USA hergestellt. Das Kleid blieb bis in die 1980er Jahre im Besitz der Familie. Danach kaufte eine in den USA wohnhafte Bekannte das Kleid. Wir haben es vor etwa 5 Jahren ihr abgekauft. Das Kleid ist in sehr gutem Zustand. Ausser dem Seidenfutterstoff, welcher sich fast vollständig zersetzt hatte, fehlten einzig 2 Haken um das Kleid zu schliessen.

Weiterlesen ...


Britisch Denison Smock - Band of Brothers / Original

Der „Denison Smock“ wurde 1942 von Major Denison entworfen und in zwei Variationen angefertigt. Die Tarnmuster wurden bei den ersten Modellen noch von Hand aufgemalt, was zur Folge hatte, dass keiner gleich war wie die andere.
Diese Jacke sollte über dem „Battledress“ und unter dem Springerkombi getragen werden. In Grossproduktion gingen 3 Modelle: für Paras, Scharfschützen und Offiziere.
Die Jacke hat vorne vier Taschen, die mit je einem Druckknopf geschlossen wurden. Die Smok wurden so konzipiert, dass man Magazine von der Sten wie auch dem Bren LMG darin unterbringen konnte. Am rechten Ärmel sind die „Wings“ angebracht. Das Abzeichen, welches den Soldaten als Fallschirmspringer ausweist.

Denison Smock_1   Denison Smock_3

Die hier abgebildeten Denison Smocks sind Links 1st Pattern und Rechts 2nd Pattern. Den Unterschied kann man vor allem an den Bündchen am den Ärmeln erkennen. Waren beim 1st diese noch mit einem Knopf verstellbar, hatte das 2nd elastische Bündchen. Das Modell Links ist ein Original von 1942, welches auf dem Latz (siehe Details dazu unten) die Unterschrift von Piper Bill Millin aufweist.

Weiterlesen ...


Seiden-Abendkleid 1910 Paris

Im Rahmen der SRF Produktion Anno 1914 hatten wir das Vergnügen Sabine Dahinden historisch korrekt in die Zeit zurückversetzen.

Sabine Dahinden & Patrick Schlenker

Sabine Dahinden und Geschäftführer Patrick Schlenker am Ball in Kandersteg im Rahmen des Sommerprojektes von SRF "Anno 1914."

Weiterlesen ...


Im Einsatz für das Museum Altes Zeughaus Solothurn

erstellt am 3. November 2016

Fertige Figurengruppe nach der Restaurierung Stanser Tagsatzung

Im Herbst 2015 bekamen wir den Zuschlag für die Neu-Einkleidung der Stanser Tagsatzung des Museum „Altes Zeughaus Solothurn“. Das 1609 gebaute Zeughaus wurde seit 2014 komplett saniert und wurde im Juni 2016 wieder eröffnet.

Weiterlesen ...


Fantasy Basel - The Swiss Comic Con 2016

erstellt am 17. Mai 2016

Nach 2015 fand am 5. - 7 Mai 2016 in den Messehallen 1. und 2. der Messe Basel die Fantasy Basel - The Swiss Comic Con statt.

Wie schon im Jahr zuvor hatten wir uns wiederum dazu entschieden mit einem Stand dabei zu sein. Nachdem wir im Jahr 2015 mehrheitlich unser Angebot präsentiert hatten, war unser Ziel dieses mal, den Besuchern auch die Möglichkeit zu geben, sich bei uns in allerlei Kostüme zu stürzen, sich fotografieren zu lassen und allenfalls bei Bedarf das Kostüm auch Stundenweise für die Fantasy Basel zu mieten.

Fantasy Basel 2016_100

Als Fotografen engagierten wir das Team von Captain Photography, mit welchen wir in der Vergangenheit vor allem an unseren Stammtischen zusammengearbeitet hatten. Für Frisuren und Visa war wie im Jahr zuvor schon Nini MArt zuständig. Verstärkt wurden wir durch meine guten Engel Louise, Bea und Saskia.

Weiterlesen ...


Stammtisch - Forum für Kostüme Basel - Ausgabe Februar 2016

erstellt am 29. Februar 2016

Seit Jahren sind wir Anlaufstelle für Kunden aus allerlei Spektren. So kommen zwar hauptsächlich Privatkunden zu uns, sich für Partys und historische Events einzukleiden, aber auch Personen aus dem Show- und Unterhaltungsbuisness und natürlich Kostümbildern/innen für Film, Fernsehen und Theater.

Die vergangenen Jahre wurden wir aber auch zum Treffpunkt vieler Personen aus unterschiedlichen Szenen wie Steam-Punks, historische Darsteller unterschiedlicher Epochen, Cosplayer, Fantasy- und Kostüm- Interessierte. Dazu gesellten sich Schneider/innen, sowie Künstler und sogar ganze Schulklassen. 

Um alledem gerecht zu werden haben wir uns im Frühjahr 2015 entschlossen einen Stammtisch bei uns im Ladenlokal ins Leben zu rufen, welcher wenn möglich einmal im Monat stattfinden soll. An einem Ort mit unzähligen Kostümen, Accessoires und vielem mehr kann man sich austauschen, zuhören und plaudern.

Am ersten Stammtisch im Jahr 2016 hatten wir uns etwas ganz spezielles ausgedacht. Neben der Möglichkeit in unserem Fundus zu stöbern und sich in das eine oder andere Kostüm oder Uniform stürzen, war Nina Wyser von NiniMArt vor Ort, welche neben Visagisten Tips und Tricks auch das passende Makeup und Frisur auflegte. Das ganze wurde von "Captain Photography" bildlich ins Szene gesetzt.

Rund 20 Personen waren an diesem Samstag erschienen. Folgend ein paar ausgesuchte Fotos.

Forum_25

Jonas, Christian und Andi in Uniformen des amerikanischen Sezzesionskrieges 1861-1865. v.l.n.r Konföderiert Kavallerie Captain, Unionsoffizier in Paradeuniform, Unions Soldat.

Weiterlesen ...


Aus dem Tagebuch eines Zeitreisenden 

erstellt am 8. Februar 2016

Wenn ein historischer Darsteller eine Reise tut, wird er zwangsläufig irgendwann mit der Moderne konfrontiert, was mitunter zu komischen Situationen führen kann. Folgend der erste einer Reihen von Tagebuch-Auszügen eines Zeitreisenden, welche wir in unregelmässigen Abständen auf unserem Blog veröffentlichen werden.

Teil 1 - Zeitreise in die Belle Epoque

Liebes Tagebuch.....

Die Herausforderungen

Die Ankunft im Hotel stellte uns vor Herausforderungen, wie sie seit Indiana Jones im Gralstempel nicht mehr da waren. Die modernen Gepäckwagen waren nicht für das Gepäck des reisenden Gentleman von damals ausgelegt, und legte man den Überseekoffer improvisiert quer darauf, war wiederum die Lifttür zu schmal. Ein Dilemma an dem andere gescheitert wären...

Weiterlesen ...


Badekleidung zu Beginn des 20. Jahrhunderts

erstellt am 18.1.2016

Unlängst wurde auf Facebook in einer befreundeten Gruppe hitzig über die Bademode des späten, resp. frühenh 20. Jahrhunderts diskutiert.

Für uns natürlich ein Anlass, das Thema bei uns im Blog anhand von Teilen aus unserem Fundus, sowie Bildern von historischen Veranstaltungen zu erörtern

Die Badeanzüge der Damen bestanden meist aus Woll- oder Baumwollstoff oder Trikot. Um 1880 trugen die Damen zum Badeanzug hohe Strümpfe, sowie zum Teil auch eine Art Bademantel, in welchen am Saum Bleigewichte eingenäht hatte, damit dieser unter Wasser blieb. Die Form der Anzüge für Damen waren zudem meist noch sehr unförmig und verdeckten die Weiblichkeit der Trägerin. Ein weiterer Nachteil war das Gewicht der Badekleider. Viele Damen mussten vor dem ertrinken gerettet werden, da die Badekleider mit Wasser vollgezogen das Schwimmen fast verunmöglichten. Wahrscheinlich lag es aber auch daran, dass viele Damen der bürgerlichen Oberschicht einfach gar nicht schwimmen konnten.

Kneipp Badekur

Badeanzug der 1890er Jahre aus blauenm Baumwollstoff.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.