Aktuelle Produktionen & Veranstaltungen mit Kostümen und Uniformen aus unserem Sortiment

Schützenmattstrasse 37 - CH-4051 Basel - 079 315 29 41 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Kontaktformular

Schiff über Bord

21. April - 5. Mai 2018

Häbse Theater

Häbse Theater

Eine Kreuzfahrtschiff-Flotte wird von einer grossen Gesellschaft aufgekauft. Da die neue Besitzerfirma gewinnorientiert ist, drängt die neue Besitzerfirma natürlich sofort auf Kostenreduktionen. Das kleine Kreuzfahrtschiff «Sausewind» steht nun im Fokus dieser Restrukturierungen. Weil das Schiff seit Jahren schlechte Passagierzahlen aufweist wird der Crew sehr schnell klar, dass sie wegrationalisiert wird, wenn nicht ein Wunder geschieht. Als die Crew mitbekommt, dass der oberste Boss der Besitzerfirma persönlich vorbei kommt um sich bei einer Reise selber einen Eindruck des Schiffes zu machen, sieht die Crew ihre Chance. Sie wollen dem Chef ihr Schiff von der besten Seite präsentieren. Doch leider gibt es noch immer kaum Passagiere, worauf die Crew beschliesst, dass alle Crewmitglieder neben ihrer normalen Arbeit an Bord auch noch Passagiere spielen müssen. So wird der Eindruck erweckt, dass es viele Leute an Bord hat. Hoffen sie zumindest. Mit viel (Un-) Geschick probieren sie diesen Mehrfachrollen gerecht zu werden, aber da sie ja auch noch einen Job auf dem Schiff auszuüben haben, fliegt der Schwindel auf. Eine Kreuzfahrtschiff-Flotte wird von einer grossen Gesellschaft aufgekauft. Da die neue Besitzerfirma gewinnorientiert ist, drängt die neue Besitzerfirma natürlich sofort auf Kostenreduktionen. Das kleine Kreuzfahrtschiff «Sausewind» steht nun im Fokus dieser Restrukturierungen. Weil das Schiff seit Jahren schlechte Passagierzahlen aufweist wird der Crew sehr schnell klar, dass sie wegrationalisiert wird, wenn nicht ein Wunder geschieht. Als die Crew mitbekommt, dass der oberste Boss der Besitzerfirma persönlich vorbei kommt um sich bei einer Reise selber einen Eindruck des Schiffes zu machen, sieht die Crew ihre Chance. Sie wollen dem Chef ihr Schiff von der besten Seite präsentieren. Doch leider gibt es noch immer kaum Passagiere, worauf die Crew beschliesst, dass alle Crewmitglieder neben ihrer normalen Arbeit an Bord auch noch Passagiere spielen müssen. So wird der Eindruck erweckt, dass es viele Leute an Bord hat. Hoffen sie zumindest. Mit viel (Un-) Geschick probieren sie diesen Mehrfachrollen gerecht zu werden, aber da sie ja auch noch einen Job auf dem Schiff auszuüben haben, fliegt der Schwindel auf. 
Aber das Schicksal spielt ihnen einen Trumpf in die Hände: Der Chef kam nämlich mit seiner Geliebten. Und da überraschend noch seine Frau auf dem Schiff auftaucht und die Crew dem Chef hilft die ganze Affäre zu vertuschen, bleibt am Schluss das Kreuzfahrtschiff in der Flotte bestehen.

Die neue Dialektkomödie von Dani von Wattenwyl 
Es spielen: Dani von Wattenwyl, Hedy Kaufmann, Michael Eckerle, Nicole Loretan, Carlos Amstutz, Matthias Steiger, Tatjana Pietropaolo, Myriam Mazzolini und Adrian Plachesi


Romeo und Julia reloaded

Freitag, 4. Mai 2018, 20.00 Uhr

Samstag, 5. Mai 2018, 20.00 Uhr

Sonntag, 6. Mai 2018, 17.00 Uhr

Theatergruppe Magden

Romeo und Julia»: Das grösste Liebespaar aller Zeiten. «Willst du schon geh’n? Der Tag ist ja noch fern», wer kennt nicht diese liebenden Worte. Doch ihre Liebe konnte nur durch den dramatischen Tod der Beiden ihren mystischen Charakter erhalten und zur Vollkommenheit gelangen. Einfach perfekt! Doch was wäre geschehen, wenn Julia rechtzeitig erwacht wäre und die beiden 29 Jahre später noch in Verona lebten? Und was wäre, wenn sich das einstige Liebespaar heute nicht mehr ausstehen kann? Viel Arbeit für den Schöpfer der Geschichte William Shakespeare. Genau diese Geschichte erzählt Ephraim Kishon in seiner Satire «Es war die Lerche».Romeo und Julia»: Das grösste Liebespaar aller Zeiten. «Willst du schon geh’n? Der Tag ist ja noch fern», wer kennt nicht diese liebenden Worte. Doch ihre Liebe konnte nur durch den dramatischen Tod der Beiden ihren mystischen Charakter erhalten und zur Vollkommenheit gelangen. Einfach perfekt! Doch was wäre geschehen, wenn Julia rechtzeitig erwacht wäre und die beiden 29 Jahre später noch in Verona lebten? Und was wäre, wenn sich das einstige Liebespaar heute nicht mehr ausstehen kann? Viel Arbeit für den Schöpfer der Geschichte William Shakespeare. Genau diese Geschichte erzählt Ephraim Kishon in seiner Satire «Es war die Lerche».


Eintritt CHF 20.— / Reservationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! PlatznummerierungTüröffnung 1/2 Stunde vor Aufführungsbeginn
DRAMAgden ist eine Kleinformation der Theatergruppe Magden.Schauspiel: Silvia Rindlisbacher, Hermann Wermuth und Roland Graf


 

De Franz im Glück

14. - 21. April 2018

Berner Theaterverein Basel


 

H

 

Fotos und Berichte von 2017

2. viktorianisches Picknick Basel

5. August 2018

Herzlich Willkommen zum 2. Viktorianischen Picknick Basel!

2. viktorianisches Picknick Basel_11

Obschon es am Quecksilber wiederum auf 35C° steig, nahmen wiederum über 70 Damen und Herren in vornhemlichen Kleidern und Anzügen am diesjähren viktorianischen Picknick in den Merian Gärten, im englischen Garten vor der Villa Merian teil.

Obschon sich im Vorfeld leider kurzfristig wegen der grossen Sommerhitze noch einige Personen abgemeldet hatten, war es trotzdem gut auszuhalten. Man suchte einfach etwas mehr den Schatten als sonst das der Fall war. Natürlich gab es wiederum eine ganze Fülle an wunderbaren Bildern. Es wurde gespiesen, geredet und sogar gespielt. Für jene die sich noch etwas mehr anschauen wollten, stand eine Kutsche Baujahr 1896 zur Verfügung. Zudem wurde der Nachmittag kurzweilig durch eine szenische Führung unterhaltsam begleitet.

Im Namen der Merian Gärten, Villa Merian und natürlich uns, Pat's Uniform und Kostüm Verleih möchten wir uns nochmals bei allen herzlichst bedanken für den tollen Tag.

Artikel lesen

Industrialisierung - Maschinendampf und Arbeiterbewegung - Geschichte im Südwesten

Dokudreh SWR in der Villa Merian

Industrialisierung - SWR Doku_20

 

Wie wurde der Südwesten im 19. Jahrhundert von einem bitterarmen und bäuerlich geprägten Landstrich zum Sitz einiger der bedeutendsten Industrieunternehmen Deutschlands?

Die unterschiedlichen Szenen wurden wurden in und um die Villa Merian während 4 Stunden gedreht.

 

Link zur Doku (extern)

 

 


 

Industrialisierung - SWR Doku_12    Industrialisierung - SWR Doku_16    Industrialisierung - SWR Doku_18    Industrialisierung - SWR Doku_4

Industrialisierung - SWR Doku_8    Industrialisierung - SWR Doku_22    Industrialisierung - SWR Doku_27    Industrialisierung - SWR Doku_23    

1. viktorianisches Picknick Basel

6. August 2017

1. viktorianische Picknick Basel _89

Herzlich Willkommen zum 1. viktorianischen Picknick Basel!

Am Sonntag, den 6.8.2017 fand in den Merian Gärten bei der Villa Merian ein gemeinsames historisches Picknick im Stile der Belle Epqoue statt.

Als Partner stand die Villa Merian - Café Restaurant uns zur Seite und sorgt für Speis und Trank. Eine Anzahl gefüllte Picknickkörbe für 2 und 4 Personen konnte direkt bei uns reserviert werden.

Um ein schönes Bild und tolles Ambiente zu erhalten, war es wünschenswert, wenn die getragene Kleidungen im Rahmen der Zeit um die Jahrhundertwende +/- 20 Jahre getragen wurden.
Unserer Einladung waren rund 65 Gäste gefolgt. Zudem konnte am Nachmittag in einer Landauer Kutsche aus dem Jahr 1900 Rundfahrten gemacht werden.

Wir Danken herzlichst der Villa Merian für Ihre Unterstützung sowie allen Teilnehmern für diesen wundervollen Tag.

Artikel lesen

Stammtisch - Forum für Kostüme Basel

Der nächste Stammtisch findet am Freitag, den 10. Februar 2017 statt

Rüstungen, Waffen und weiteres für Ihre Zeitreise

 

 

Pat's Uniform und Kostüm Verleih Schlenker wird ab April 2015 einmal im Monat zum Stammtisch und Treffpunkt für historische Darsteller und Interessierte, LARPer, Cosplayer, Kreative Macher, Fantasy Freaks, Steampunker, Nähverrückte und alle, die sich mit Kostümen verbunden fühlen.

Zum plaudern, zuhören. austauschen.
Dazu steht natürlich unser Fundus offen.

Der Eintritt ist frei.
Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen Beschränkt.

 

 

Einblicke in eine der verganenen Stammtische findet man auch in unserem Blog.

     
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok